EWE Go für das Deutschlandnetz:

Mehr Schnellladepunkte für Deutschland

 

Ein zügiger, flächendeckender Ausbau der Ladeinfrastruktur ist essenziell für die Zukunft der Elektromobilität. Aus diesem Grund hat der Bund das Deutschlandnetz ins Leben gerufen: eine Ausschreibung, die für ein bedarfsgerechtes Schnellladenetz in Deutschland sorgen soll. Die EWE Go HOCHTIEF Ladepartner GmbH & Co. KG, ein Gemeinschaftsunternehmen der EWE Go GmbH und HOCHTIEF Ladepartner GmbH, hat nun 2 Regionallose der insgesamt 23 Regionallose gewonnen und baut 850 Ladepunkte in den Regionen Nord-West und West. Wir sind stolz, somit ein Baustein im wichtigen Projekt Deutschlandnetz zu sein und gemeinsam mit anderen Unternehmen die Elektromobilität weiter voranzutreiben!

Was ist das Deutschlandnetz?

Der Bund plant mithilfe der Ausschreibung zum Deutschlandnetz ein flächendeckendes und benutzerfreundliches Schnellladenetz in Deutschland. Dafür sollen rund 900 Standorte mit fast 8.000 Schnellladepunkten entstehen. Die Standortauswahl basiert auf einer verkehrswissenschaftlichen Bedarfsanalyse. Ziel ist, dass ein Schnellladepunkt überall in Deutschland innerhalb weniger Minuten erreichbar ist.
Es wurden zwei Teilausschreibungen durchgeführt, um sowohl einzelne Regionen als auch Bundesautobahnen ausreichend abzudecken:

900 regionale Standorte

In sechs Regionen Deutschlands wurden insgesamt 23 Regionallose vergeben. In jedem regionalen Suchraum sollen 4 bis 16 Schnellladepunkte entstehen. Die nächste Schnellladestation wird so immer innerhalb weniger Minuten erreichbar sein.

Wann kommt das Deutschlandnetz?

 

Die Bauarbeiten für den Aufbau der Ladeparks beginnen zeitnah.

Gut zu wissen: Bereits heute ist es allein mit dem aktuellen EWE Go Ladenetz im Durchschnitt alle 20 Kilometer möglich, sein E-Auto zu laden.

 

Warum haben wir uns für das Deutschlandnetz beworben?

EWE Go möchte Elektromobilität für jeden ermöglichen – das hat sich unser Unternehmen schon seit der Gründung im Jahr 2018 auf die Fahnen geschrieben. Und seitdem ist viel passiert: In den vergangenen Jahren konnten wir unser Ladenetz auf über 2.000 Ladepunkte ausbauen. Kooperationen spielen dabei eine große Rolle: So haben wir durch die Zusammenarbeit mit McDonald’s die Ladeinfrastruktur schnell vorantreiben können. Bis 2025 sollen an bis zu 1.000 McDonald’s Restaurants Ladestationen mit Strom aus erneuerbaren Energien zur Verfügung stehen. 
Das Projekt „Deutschlandnetz“ passt somit hervorragend zu unseren Zukunftsplänen: Hier werden wir in den Regionen Nord-West und West insgesamt um die 850 Schnellladepunkte gemeinsam mit der HOCHTIEF Ladepartner GmbH & Co. KG umsetzen und so unseren Beitrag zu einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur in Deutschland leisten.

 

Wo finde ich die neuen Schnellladepunkte und wie werden sie aussehen?

Die geplanten Schnellladepunkte der EWE Go HOCHTIEF Ladepartner GmbH & Co. werden in diesen Regionen zu finden sein:

  • Nord-West
  • West

 
Freuen Sie sich hier auf Komfort während des Ladevorgangs. Neueste Ladetechnik und eine Ladeleistung von mindestens 200 kW sorgen außerdem dafür, dass Ihr E-Auto im Handumdrehen aufgeladen ist: Je nach Fahrzeug und Akku-Zustand genügt eine Ladezeit von etwa 20 bis 30 Minuten. 

Überall mobil mit der EWE Go App oder Ladekarte

EWE Go betreibt schon jetzt über 2.000 eigene Ladepunkte, die mit 100 % Ökostrom betrieben werden. Mit der EWE Go App oder Ladekarte haben Sie darüber hinaus Zugang zu über 400.000 Ladestationen europaweit.

 

Erfahren Sie mehr über die EWE Go App

 

 

Mehr Informationen finden Sie auch in unserem Pressebereich