hypercharger by alpitronic:
Die DC-Ladesäule

Der Hypercharger von alpitronic ist eine DC-Ladesäule (Schnellladesäule) für jegliche Einsatzgebiete, an denen schnelles Laden notwendig ist –  im öffentlichen sowie im gewerblichen Bereich. Die Leistung der DC-Ladesäule für Elektroautos kann an den jeweiligen Nutzen der Ladesäule angepasst werden. Eine bedarfsoriente Erweiterung der Leistungsmodule ist möglich. Somit ist der Hypercharger von alpitronic schon heute bereit für die Zukunft der Elektromobilität.

Ihre Vorteile

Der Hypercharger ist modular und individuell konfigurierbar. Ganz nach Ihren Anforderungen.

  • Leistung ab 75 kW bis hin zu 300 kW

  • 2 gleichzeitig nutzbare DC Ladepunkte möglich

  • AC Typ 2 Ladepunkt möglich

  • 2 Gehäusegrößen:
    schmales Gehäuse individuell erweiterbar auf 150 kW und
    breites Gehäuse individuell erweiterbar auf 300 kW

  • 15″ hochauflösendes Display

  • Möglichkeit einer Backendanbindung OCPP 1.6

  • vorbereitet für ISO15118

  • Schutzklasse IP 54

  • Verpackung und Versand an beliebige Lieferadresse innerhalb Deutschlands

Einfaches Handling trifft Design

Der Hypercharger von alpitronic ermöglicht Ladeleistungen bis zu 300 kW für Elektroautos (in Kombination mit großem Gehäuse). Wir empfehlen Ihnen als Konfiguration eine DC-Ladestation mit 2 CCS-Ladekabeln, da dieser Steckertyp der Standard in Europa ist und in nahezu allen Elektrofahrzeugen verbaut wird.

Durch den modularen Aufbau passt sich die Ladesäule perfekt an die jeweiligen Bedürfnisse an. Die moderne Optik des Hyperchargers von alpitronic kann in Teilen an das individuelle Kundendesign angepasst werden.

Der Hypercharger von alpitronic ist leicht in der Bedienung und führt den Nutzer mit seinem großen Display einfach durch den Ladevorgang seines Elektroautos.

„Derzeit sind DC-Ladestationen mit einem Schnellladepunkt – CCS oder CHAdeMO – und zusätzlich einem AC-Ladepunkt weit verbreitet. Mit dem hypercharger sind allerdings direkt zwei gleichzeitig nutzbare Schnellladepunkte möglich, z.B. 2x 75kW oder 2x 150kW mit jeweils zwei CCS Ladekabeln.“

– Renke Jürgens, Technisches Produktmanagement

Sie haben weitere Fragen? Wir beraten Sie gerne!