Elektroautos im Fuhrpark: Lohnt sich das?

Fuhrpark Elektroautos an Wallboxen

Im Jahr 2020 hat die Zahl von Elektroautos mit 213.798 auf deutschen Straßen einen Rekordwert erreicht. Und auch immer mehr Unternehmen stellen Ihre Flotten und Firmenwagen auf Elektromobilität um: Der Anteil ist in den letzten zwei Jahren um 170 Prozent gewachsen. Doch welche Vorteile bieten Elektroautos im Fuhrpark? Und mit welchen Nachteilen müssen Fuhrparkbetreiber rechnen? Wir haben Ihnen hier einen Überblick zusammengestellt. Erfahren Sie außerdem, wie Sie herausfinden, ob eine E-Flotte für Ihre Firma wirtschaftlich wäre.

Die Vorteile von Elektroautos im Fuhrpark

Der Fuhrpark eines Unternehmens soll natürlich vor allem eins sein: effizient. Genau aus diesem Grund ziehen viele Firmen die Integration von Elektrofahrzeugen in ihre Flotte in Erwägung. Aber auch der Nachhaltigkeitsgedanke, der mögliche Imagegewinn sowie Vorteile für Mitarbeiter spielen eine Rolle. Im Folgenden haben wir die Vorteile von Elektroautos im Fuhrpark für Sie zusammengefasst:

  • Sie sparen bei den Betriebsstoffen: Strom hat einen wesentlich geringeren Kilometerpreis als Benzin oder Diesel.
  • Vor allem selbst erzeugter Strom und eigene Ladesäulen sorgen für Kosteneinsparungen und Unabhängigkeit von der Ölpreis-Entwicklung.
  • Steuerliche Förderung und Kaufprämien bieten zusätzliche finanzielle Anreize bei der Anschaffung und Haltung von E-Autos.
  • Sie fördern die Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen und sorgen damit auch für eine Steigerung Ihres Images bei Kunden und Mitarbeitern.
  • Ihre Fahrer kommen in den Genuss von modernen, leisen Fahrzeugen mit einer sehr guten Beschleunigung.
  • Mitarbeiter profitieren bei privater Nutzung des Dienstwagens von günstigeren Steuern.

Durch die immer kürzeren Ladezeiten und höheren Reichweiten von Elektroautos kann der Einsatz inzwischen auch bei längeren Strecken Ihrer Flottenfahrzeuge sinnvoll sein.

Die Nachteile von Elektroautos im Fuhrpark

Je nach Flotte und grundsätzlicher Voraussetzungen können Elektroautos im Fuhrpark auch nachteilig sein. Die folgenden Punkte sollten daher bei Ihren Überlegungen hinsichtlich einer E-Flotte mitbedenken:

  • Sind in Ihrem Unternehmen längere Fahrten eher die Regel als die Ausnahme, könnte die Reichweite problematisch sein.
  • Die Ladeinfrastruktur ist je nach Reisegebiet noch nicht so flächendeckend, dass jederzeit ein bequemes und schnelles Laden möglich ist.
  • Die Anschaffungskosten der Elektrofahrzeuge sind zunächst einmal höher als die von Verbrennern, was sich durch staatliche Förderung und niedrigeren Betriebskosten jedoch langfristig ausgleichen kann.
  • Bei Nutzfahrzeugen kann das Gewicht der Akkus die mögliche Zuladung einschränken.

Wann sind Elektroautos im Fuhrpark sinnvoll?

Ob eine Elektroflotte für Sie wirtschaftlich ist, hängt vor allem von der jährlichen Kilometerleistung Ihrer Fahrzeuge ab. Dabei gilt: Die höheren Anschaffungskosten rentieren sich vor allem dann, wenn viele Kilometer mit den Flottenfahrzeugen zurückgelegt werden. Jedoch können regelmäßige Langstrecken Ihrer Dienstwagen wiederum gegen eine Implementierung von Elektrofahrzeugen sprechen, da Reichweite und Ladeinfrastruktur für einen effizienten Einsatz gegebenenfalls nicht ausreichend sind. Gegebenenfalls kann bei Ihrer Flotte eine teilweise Umstellung auf E-Mobilität beziehungsweise die Nutzung von Hybridfahrzeugen eine Lösung sein.

Bei der Überlegung, ob Elektroautos in Ihrem Fuhrpark sinnvoll sind, ist eine TCO-Betrachtung empfehlenswert. Die Berechnung des Total Cost of Ownership bezieht Energiekosten ebenso mit ein wie Wartung und Reparatur, Kfz-Steuern und weitere Fixkosten.

Elektroautos als Anreiz für die Mitarbeiter

Ihre Mitarbeiter nutzen Dienstwagen auch privat? Dann ist eine Umstellung auf  für diese besonders attraktiv, denn es gibt steuerliche Vorteile: Während bei Verbrennern die „1-Prozent-Regelung” gilt, besteht bei reinen Elektrofahrzeugen die „0,25-Prozent-Regelung” und bei Hybriden bzw. Elektrofahrzeugen mit einem Bruttolistenpreis von über 60.000 Euro die „0,5-Prozent-Regelung”. Das bedeutet, Ihre Mitarbeiter müssen die private Nutzung des Firmenwagens nur mit einem Viertel bzw. der Hälfte der Bemessungsgrundlage versteuern. So schaffen Sie mit E-Autos oder Hybriden einen attraktiven Mitarbeitervorteil.

Wie finde ich heraus, ob sich eine E-Flotte für mich lohnt?

Je größer die Flotte, desto schwieriger die Einschätzung, ob eine  sinnvoll ist. Eine professionelle Fuhrparkanalyse hilft Ihnen weiter: Sie nimmt die tatsächliche Nutzung  sowie zurückgelegte Strecken Ihrer Fahrzeuge genau unter die Lupe und berechnet auch typische Haltedauern. Standorte für Ihre Ladeinfrastruktur und die entsprechende Hardware sowie Dimensionierung dieser sind ebenfalls Teil der Analyse.   Im Anschluss erhalten Sie eine Empfehlung hinsichtlich einer möglichen Elektrifizierung Ihrer Flotte  sowie die Implementierung von Lademöglichkeiten in Ihrem Unternehmen. Erfahren Sie jetzt mehr über die Fuhrparkanalyse und finden Sie ganz einfach heraus, ob und wie  in Ihrer Firma einen wirtschaftlichen Beitrag leisten kann.

Zur Fuhrparkanalyse
Jetzt Kontakt aufnehmen